Top Produkte!
Aktuelles Informationsportal
Für bestes Kauferlebnis
Objektiv und Neutral
Klimaneutral gehostet Siegel do.de

Rattenkot – Hilfreiche Tipps wie sie Rattenkot erkennen

Grundsätzlich gibt es verschiedene Rattenarten. Entsprechend gibt es auch nicht den einen Rattenkot, sondern auch hier verschiedene Ausprägungen. Es lässt sich aber dennoch einheitlich sagen, dass ein glänzender und weicher Kot noch nicht lange liegt und auf einen akuten Befall hindeutet.
22. Juni 2020
Produktkönig

Reinigung von Ratten kot - Die Produktking.de Empfehlungen auf Amazon

Sagrotan Allzweck-Reiniger Granatapfel & Limette
Sagrotan Allzweck-Reiniger Granatapfel & Limette
Der Allzweckreiniger entfernt 99,9 Prozent der Bakterien und säubert effektiv zugleich
Krone Klein
Preis-Leistung-Tipp
blankblank
Haushaltsreiniger & Allzweckreiniger Weißer Stein
100% Reinheit im ganzen Haus und dabei schonend für die Umwelt
Krone Klein
Profi-Tipp
blankblank
HAKA Neutralseife Flüssig Bergfrische
Der Allzweckreiniger kann beim Spülen, dem Hausputz, der Bodenreinigung, Wäsche und der Autoreinigung eingesetzt werden. Die Schmierseife ist vollständig biologisch abbaubar.

Wie sieht Rattenkot aus?

Frischer Kot weißt einen sehr strengen Geruch auf. Wenn man ihn berührt, hat er eine eher klebrige Konsistenz. Ist der Ratten Kot schon älter, dann wird er hart und nimmt eine matte, gräuliche Farbe an. 

Bei Berührung bricht der Kötel auseinander. Den Geruch nimmt man dann kaum noch wahr. Wenn man sich die Menge des Kots genauer ansieht, kann man zudem noch am Rattenkot erkennen, um wie viele Ratten es sich in etwa handelt. 

Pro Ratte fallen etwa 40 Kotbällchen pro Tag an. Diese Zahl hochgerechnet kann dann Aufschluss geben über die Größe des Befalls. Zudem kann der Rattenkot unterschiedlich groß sein. Kleine Bällchen deuten entsprechend auf jüngere Tiere hin.
Dies wiederum spricht für eine akute Vermehrung der Ratten. Ratten suchen sich weiter keinen festen Platz, an dem sie ihre Notdurft verrichten. Die Kötel können sich daher in dem gesamten Revier verteilen.

Den Kot einer Wanderratte erkennt man daran, dass er recht breit ist und eine spindelförmige Optik hat. Von der Färbung her ist er eher schwarz. Zudem liegt er eng beieinander.
Der Kot der Hausratte hingegen weist eher die Form einer Banane auf. Er ist zudem schmaler und die einzelnen Kötel liegen weiter verstreut. Die Färbung ist heller und reicht von hell- bis mittelbraun. Später stellt sich eine dunklere Färbung ein.

Der Geruch von Rattenkot ist speziell. Er weist eine ammoniakähnliche Note auf. Gleiches gilt im Übrigen auch für den Urin. Der Geruch wird bei Ratten durch spezielle Drüsen entwickelt, welche für die Markierung eines Reviers zuständig sind.

In der Größe misst der einzelne Kötel Der Hausratte zwischen 1 und 2 cm. Die Rattenkot Größe der Wanderratte hingegen beträgt im Durchmesser etwa 2-3 cm. Die Größe ist grundsätzlich abhängig vom Alter des Tieres. Die Enden des Kots sind zudem abgerundet.

Rattenkot vs. Mäusekot

Wenn man in seinem Haus Ungeziefer Kötel entdeckt, dann sollte man sicher erkennen, ob es sich um Mäuse oder Rattenkot handelt. 

Wenn man Rattenkot mit Mäusekot vergleicht, dann sieht man vor allem einen Unterschied in der Größe der Kötel. 

Der Kot von Mäusen ist deutlich kleiner und hat eine spindelartige Form, die zum Teil auch kreissegmentartig ausfallen kann. Die Länge des einzelnen Kötels beträgt dabei zwischen 3 und 8 mm. 

Grundsätzlich kann Mäusekot optisch unterschiedlich aussehen. Die Farbe des Kots richtet sich nach der Nahrung, die das Tier aufgenommen hat. So kann der Kot sowohl grau, schwarz, grün oder braun sein. Mäusekötel sind aber in der Regel sehr klein und gleichen in ihrer Größe eher Reiskörnern oder Samen. 

Eine Maus hinterlässt pro Tag etwa 80 Kotballen. Zu finden sind die Kötel häufig in der Nähe von Fußleisten, in der Nähe von Fugen oder zwischen Wand und Boden. Ist der Kot älter, wird er hart und hellt auf. 

Der Geruch von Mäusekot ist leicht strohig und muffig. Auch im Vergleich Rattenkot Igelkot werden Unterschiede schnell sichtbar. Igelkot erreicht eine Größe von 3 bis 6 cm und kann zwischen 8 und 12 mm dick sein. Die Farbe ist dunkelbraun bis schwarz und glänzend. 

Im Aussehen liegt der Unterschied in der gerollten Form, und spitz zulaufenden Enden. Zum Teil lassen sich bei genauerer Betrachtung im Kot Reste von Insekten erkennen. Der Geruch des Igelkots ist wahrnehmbar, aber nicht penetrant wie bei der Ratte. 

Ist der Igel krank, dann kann der Kot eine grüne bis hellgrüne Färbung annehmen und seine Form verändern. Er ist dann unförmig, weich und schleimig und verströmt einen bestialischen Geruch.

Rattenkot Bilder

Rattenkot Bilder

Rattenkot entfernen - Die Produktking Empfehlungen auf Amazon

blankRatzFatz® Lebendfalle Premium Rattenfalle
RatzFatz® Lebendfalle Premium Rattenfalle
Extra robustes, witterungsbeständiger, vollverzinkter/rostfreier Stahl,welcher ideal für die mehrfache Verwendung & Schädlingsbekämpfung geeignet ist
Krone Klein
Profi-Tipp
blankEyscoco Rattenfalle Lebend 2 Stück
Eyscoco Rattenfalle Lebend 2 Stück
Geeignet für den Heimgebrauch. Hergestellt aus hochwertigem ABS-Kunststoff, langlebig und korrosionsbeständig.
Krone Klein
Preis-Leistung-Tipp
blankblank
Moorland Safe 5001 Lebendfalle
Die Lebendfalle dient zum Fangen ungebetener Gäste wie Mardern, Ratten Füchse. Sofort einsatzbereit und wird vollständig zusammengebaut geliefert.
Das Aufstellen des Käfigs ist mit einer Person problemlos möglich.
Sobald man den Rattenkot als solchen identifiziert hat, sollte man ihn entfernen. Der Grund liegt vor allem in der hohen Infektionsgefahr. Die Ratte und vor allem der Kot der Ratte können gefährliche Krankheiten übertragen.
Die Übertragung kann schon über die Atemwege beim Einatmen vollzogen werden. Taucht der Rattenkot innerhalb des Hauses auf, so sollte der zu reinigende Bereich zunächst einmal gründlich gelüftet werden. 

Fenster und Türen sollte daher für mindestens eine halbe Stunde offenstehen. Ist der Kothaufen sehr groß, so sollte zusätzlich eine Schutzmaske getragen werden und eventuell auch eine Schutzbrille. Ratten Kot sollte weder aufgefegt noch aufgesaugt werden, da sich die Krankheitserreger ansonsten über die Luft verbreiten würden uns sich in den Gerätschaften festsetzen würden. 

Stattdessen sollte man ein Desinfektionsmittel oder eine 10%-ige Chlorlösung verwenden, um den Kot damit einzunebeln. Die Chlorlösung lässt sich einfach selbst zubereiten, indem man 400 ml Chlorbleiche mit 6 Litern heißem Wasser vermengt. Am besten lasse sich die Substanzen dann mit einer Sprühflasche auftragen.
Die Substanz sollte anschließend ca. fünf Minuten einwirken. Das Besprühen verhindert, dass sich Partikel in die Luft absetzen. Zum Aufsammeln des Kots empfiehlt sich dann der Griff zu Papiertüchern. Die Hände sollten mit Gummi- oder Latexhandschuhen zusätzlich geschützt werden. 

Den aufgesammelten Kot gibt man am besten in eine Plastiktüte, die anschließend gut verschlossen wird. Diese wird wiederum in einer Mülltonne mit Deckel entsorgt, welche sich außerhalb des Hauses befindet. Rattenkot befindet sich häufig im Bereich des Dachbodens. Sollte Isolierstoff offen liegen, so sollte man diesen entfernen. Hier muss eine neue Wärmedämmung eingesetzt werden. 

Nach dem Entfernen des Kots muss eine gründliche Reinigung durchgeführt werden. Hierzu sollten alle Oberflächen gründlich abgewischt werden. Dafür lässt sich wieder die angemischte Chlorlösung verwenden. Zur Reinigung eignen sich hier am besten Papiertücher, die anschließend entsorgt werden können. 

Bei empfindlichen Oberflächen sollte man statt zu der zehnprozentigen Chlorlösung zu einer dreiprozentigen Wasserstoffperoxidlösung greifen. Danach sollten die Flächen noch mit Essig nachgereinigt werden. 

Hierzu eignen sich vor allem Branntweinessig oder eine verdünnte Essigessenz. Alle Utensilien inklusive der Handschuhe müssen danach gründlich entsorgt werden. 

Falls Rattenkot auf Textilien geraten ist, sollten diese mit einem Dampfreiniger oder auch einem Textilshampoo gereinigt werden. Auch die Kleidung, welche bei der Reinigung getragen wurde, gehört direkt in die Waschmaschine, wo sie bei hohen Temperaturen gereinigt werden muss. 

Dies gilt im Übrigen auch für die Schuhe. Die Hände sollten nach der Prozedur auch noch einmal gründlich gesäubert und desinfiziert werden.

Ratten bekämpfen

Ratten bekämpfen Gips

Eine besondere Methode Ratten zu bekämpfen, ist sie mit einer Gipsmischung zu füttern. Ratten bekämpfen mit Gips gelingt in der Praxis am besten, wenn man den Gips mit einem Nahrungsmittel wie Babybrei vermengt.
Diesen mögen die Nager besonders gern. Den Gips mischt man alle Tage unter den Brei. Die Ratten werden keinen Verdacht schöpfen, da sie den Geschmack schon von ihren Nagereien am Mauerwerk kennen. 

Essen die Tiere allerdings die Mischung bekommen sie Bauchschmerzen und Übelkeit. Dies liegt daran, dass der Gips im Magen der Ratten anfängt auszuhärten. Der Abbau durch die Magensäure erfolgt nur langsam.
In diesem Zustand ändert sich das Verhalten der Ratten. Sie werden unsozial und planen die Auswanderung. Dies liegt an der Assoziation der Ratten, welche die Bauchschmerzen mit dem Aufenthaltsort in Verbindung bringen. 

Wichtig bei dieser Methode ist, dass der Gipsanteil nicht zu hoch ist, da die Tiere ansonsten elendig zugrunde gehen. Dadurch würden auch die anderen Ratten erkennen, dass die Beschwerden von der Nahrung kommen und diese schmähen. Allerdings würden sie in diesem Fall die Auswanderung unterlassen.

Ratten im Garten bekämpfen ohne Gift

Viele Menschen legen in ihrem Haushalt und Garten Gift aus, um die Rattenplage zu bekämpfen. Dies bedeutet aber nicht nur für die Ratte selbst einen qualvollen Tod, sondern stellt auch eine Gefahr für andere Tiere oder sogar kleine Kinder dar. 

Daher sollte man bevorzugt zu alternativen Rattenfallen greifen. Ratten sind grundsätzlich schlaue Tiere und lernen schnell. Daher sollte man mehrere Methoden kennen, um Ratten zu überraschen. 

Damit es erst gar nicht zu einem Rattenbefall kommt, lassen sich gewisse Vorsichtsmaßnahmen treffen.
So sollten weder Essenreste offen herumliegen noch Tierfutter. Auch sollten Lebensmittel nicht über die Kanalisation entsorgt werden, da dies die Tiere anzieht. 

Kompost sollte keine Fleisch- und Fischreste enthalten. Ebenfalls ist es wichtig, dass den Ratten keine Klettermöglichkeiten angeboten werden und Risse und Löcher am Haus verschlossen werden. Damit die Ratten erst gar nicht ins Haus gelangen können. 

Weiter sollte wenig Gerümpel rumstehen, damit die Ratten keinen geeigneten Nistplatz finden. Vor allem in Kellerräumen ist dies wichtig!
Tipp: Schließen Sie nachts ebenfalls alle Fenster im Keller!
Wenn möglich, sollten Schächte mit einem feinmaschigen Gitter abgedichtet werden. Mülltonnen müssen immer fest verschlossen sein. 

Sollte sich dennoch ein Rattenbefall einstellen, so sollten zunächst einmal die vorgenannten Punkte geprüft und sichergestellt werden, dass es keine Futterquellen gibt. Weiter kann man dafür sorgen, dass die Ratten einen natürlichen Fressfeind bekommen. Das wäre in diesem Fall zum Beispiel eine Katze oder auch ein Hund.
Darüber hinaus kann man sogenannte Lebendfallen installieren. Dies macht vor allem dann Sinn, wenn es sich bei dem Befall nur um einzelne Tiere handelt, da die anderen Artgenossen nicht den gleichen Fehler begehen werden, wie das gefangene Tier. In die Lebendfallen gibt man Köder wie Erdnussbutter, Nugatcreme oder auch Schokolade. Dies zieht das Tier an und lockt es in die Falle. 

Hierin werden sie lediglich gefangen und am Leben gelassen und können anschließend umgesiedelt werden.
Ratten lassen sich aber auch durch verschiedene Gerüche vertreiben. Hierfür eignen sich vor allem ätherische Öle. Besonders Pfefferminze, Gewürznelke, Pfeffer, Zitrusduft, scharfes Chilipulver, Essigessenz, Terpentin, Frettchenstreu oder auch Haare von Hunden oder Katzen lassen die Ratten schnell die Flucht ergreifen. Die Gerüche platziert man am besten an den Laufwegen der Ratten. 

Eine dritte Möglichkeit, Ratten zu vertreiben, ist die Zuhilfenahme eines Ultraschallgeräts. Allerdings gelten diese Geräte nur als bedingt effektiv, weil sich die Tiere schnell an den Schall gewöhnen. Bei einem Schall von mindestens 120 Dezibel hat man aber gute Chancen, dass die Ratten Reißaus nehmen. Hier sollte man aber auch an andere Lebewesen denken und die Wirkung besonders auf Haustiere abschätzen können.
Braune Ratte auf einem Bauernhof

Ratten Bekämpfen Bauernhof

Besonders auf Bauernhöfen treiben sich die Nager gerne herum. Hier finden sie an vielen Stellen Nahrung und auch ausreichend Verstecke für ihre Nester. 

Sie machen sich über Vorräte her und fressen Saatgut, aber auch kleine Jungtiere sind in Gefahr, wie beispielsweise Küken. Ratten können auch Schäden und Kurzschlüsse an technischen Geräten verursachen.
Nicht zuletzt sind sie auch Überträger von Krankheiten. Daher gilt es, Ratten konsequent zu bekämpfen. Hunde und vor allem Katzen können Ratten auf einem Bauernhof effektiv bekämpfen. Sie sorgen vor allem dafür, dass sich Ratten erst gar nicht wohl fühlen und auf die Idee kommen, sich einzunisten. Zum einen hält der Geruch der Tiere die Ratten fern, zum anderen werden sie gejagt und damit beseitigt. 

Man kann auch das Fell der Katze oder des Hundes nehmen, und es an zentralen Stellen platzieren, so dass der Geruch die Tiere abschreckt. 

Daneben kann man auch mit weiteren Gerüchen arbeiten, welche die Ratten als unangenehm empfinden. Hierzu gehören vor allem verschiedene ätherische Öle, Eisenvitriol, Katzenstreu oder auch Terpentin. Weiter sollten das Tierfutter und auch das Erntegut immer gut verschlossen aufbewahrt werden. 

Besonders in den Ställen sollte Futter nicht offen herumliegen. Eine regelmäßige Säuberung der Ställe sorgt für bessere Hygienestandards und schützt somit Mensch und Tier. Wenn möglich, sollten auch Ritzen und Spalten so verschlossen werden, dass den Ratten der Eintritt versperrt wird.
Hinweis: Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es dennoch schnell zu einer Rattenplage kommen, da sich die Tierchen sehr schnell vermehren.
Zu Gift sollte man in diesem Fall aber nicht greifen, da dies auch für die anderen Tiere gefährlich werden kann. Gut geeignet sind Lebendfallen. Diese können in den Stallungen aufgestellt werden. 

Wer Hof Tiere hält, die kein Fleisch fressen, der kann die Fallen auch mit Giftködern ausstatten. Hier wird gerne Giftweizen genommen. Die Fallen werden an den Laufwegen der Ratten platziert und enthalten einen Lockstoff, der das Ungeziefer anzieht. 

Die Fallen lassen sich sowohl innen als auch außen aufstellen. Wer im Übrigen Ziegen hält, der unterstützt damit auch die Rattenabwehr, da die Tiere den Geruch nicht mögen. Auch das Quieken von Meerschweinchen soll in den Ohren der Ratten sehr unangenehm sein und einen Fluchtreflex auslösen. 

Einen schnellen Erfolg versprechen auch Ultraschallgeräte. Aber auch hier sollte der Effekt des Geräts auf andere Tiere beachtet werden. Langfristig setzt sich ein Gewöhnungseffekt bei den Ratten und Mäusen ein, so dass die Geräte unwirksam werden. 

Sollten diese Maßnahmen unwirksam sein, empfiehlt es sich einen professionellen Schädlingsbekämpfer hinzuzuziehen. Dieser kann sich gleichzeitig die Gegebenheiten vor Ort anschauen und wertvolle Tipps geben, an welchen Stellen die Vorsichtsmaßnahmen noch lückenhaft sind.

Ratten und Mäuse können auch ein Hinweis auf weiteres Ungeziefer sein. Lesen Sie hierzu auch unsere Ratgeber Beiträge über schwarze Käfer im Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge:
Anzeige
Ähnliche Produkte:
blankARDAP Zerstäuber
ARDAP Zerstäuber
Wirkungsvolles Insektizid gegen Fliegen, Schädlinge oder Lästlinge - Pumpspray für Zuhause oder in unmittelbarer Nähe von Tieren
blankDFNT Insektenspray
DFNT Insektenspray
250ml Insektenschutz mit Langzeitwirkung | Insektenvernichter Spray | Geruchloses & Biologisch Abbaubares Ungeziefer Spray
blankCelaflor Ungezieferspray mit Barrierewirkung
Celaflor Ungezieferspray mit Barrierewirkung
Pumpspray gegen Ungeziefer, mit Sofort- & Langzeitwirkung
Produktking_mascot
produktking.de - Königliche Produktvergleiche!
Lets Encrypt LogoSiegel Klimaneutral Gehostet
Gemeinsam gegen den Klimawandel. Diese Website wird klimaneutral gehostet!
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Transparenz ist uns wichtig: Diese Seite finanziert sich über Werbung und Produktempfehlungen. Weiterführende Links auf dieser Webseite sind u.a. sogenannte Affiliate-Links. Wenn auf so einen Affiliate-Link geklickt und eingekauft wird, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich dabei nicht. Preise inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.
Wie wir vergleichen
Copyright © 2020 produktking.de